Vous trouvez la version française de cette histoire ici :
Petites histoires du Maroc 2 - Images du shopping


2. Bilder vom Einkaufen

Es tut gut sich hinsetzen zu können. In einem kleinen Kleiderladen im Souk von Marrakech hat der Händler für uns drei Hocker herbeigeholt. Sein Gehilfe kommt kurz darauf mit Minzetee. Wir trinken genüsslich Tee, während der Händler uns Kaftane und Blusen zeigt und vor uns auf dem Verkaufstisch ausbreitet.

Unsere Gastgeberin, die uns begleitet, übersetzt und erklärt unsere Wünsche auf Marokkanisch.

Meine zehnjährige Tochter in einem leuchtend roten Kaftan. Sie betrachtet sich im Spiegel und strahlt.

Der Händler lächelt und sagt etwas auf Marokkanisch. "Du hast eine hübsche Tochter", übersetzt unsere Begleiterin.

"Shukran!" Der Kaftan steht ihr wirklich gut.

"Wie heißt sie?" Ich sage dem Händler ihren Namen.

Der Händler lacht freundlich. "Ich finde, sie sollte "Fatima" heißen".

Wir lachen zusammen. Meine Tochter ist einverstanden. Den roten Kaftan möchte sie am liebsten gleich anbehalten und der Händler darf sie gern Fatima nennen.

Ein weiteres Glas Tee. Der Gehilfe des Händlers ist unterwegs und bringt gleich darauf noch mehr Blusen zur Auswahl. Richtig angenehm so einzukaufen.

Am Schluss haben wir zwei Blusen und den Kaftan für meine Tochter ausgewählt. Wir einigen uns nach ein bisschen Verhandeln auf den Preis, trinken unseren Tee aus und gehen ausgeruht weiter.

Warum bietet mir eigentlich bei Lindex oder Hennes & Mauritz in Norwegen niemand einen Tee an und bringt mir die Kleidungsstücke zur Auswahl? Dort springe ich selbst zwischen Kleiderständern und Ankleidekabine hin-und her, bin zum Schluss ganz erledigt und beim Preis habe ich schon gar nichts zu melden. Take it or leave it...

Ich freue mich schon auf den nächsten Minzetee im Souk.

The_a_la_menthe.jpg